Doppelsieg beim deutschen Gründerpreis für Schüler 2012


Lade Videoplayer...

Gebärdensprachen App und Mahlzeit statt Müll: Beim deutschen Gründerpreis vertraten gleich zwei Mindener Teams die heimischen Farben bei der Endausscheidung in Hamburg. Bei der regionalen Siegerehrung im Vortragssaal der Sparkasse Minden-Lübbecke präsentierten sich die Teams noch einmal auf der Bühne. Das eine Gewinnerteam „M.A.M.P.F.“ von der KTG möchte mit einem Messgerät die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren. Das Team UNIVOICE vom Freiherr vom Stein Berufskolleg hatte die Idee mit einer Gebärdensprachen-App das Leben der Gehörlosen zu erleichtern. Beide wurden ausgezeichnet für ihre aussgefeilten Businesspläne, mit denen sie sich jetzt auch bundesweit gegen insgesamt 1.076 Teams durchsetzen konnten. Platz 1 für M.A.M.P.F. und Platz zwei für UNIVOICE aus Minden, das gab es noch nie und darauf können nicht nur die Teams, sondern auch die Initiatoren und Betreuer im Mühlenkreis stolz sein.