Mindener Bürger gegen Atomenergie!


Lade Videoplayer...

Das Erdbeben, der Tsunami und die Reaktorkatastrophe in Japan bewegt auch die Menschen in Minden. Hunderte Bürger setzen sich mit Mahnwachen, Demos und ihrer Stimme gegen Atom-Kraft ein und setzen damit ein Zeichen. In einem Kondolenzbuch, dass im Mindener Rathaus in der Bürgerhalle ausliegt, können sich Bürger seit Montag den 21. März zum Geschehen äußern.

Mehr Informationen unter:

BUND Minden



5 Kommentare zu “Mindener Bürger gegen Atomenergie!”:

Heide Horstmann schrieb:

Ich will leuchtende Kinderaugen auch zukünftig sehen und keine strahlende Menschen befürchten müssen. Unsere Politik müßte aus Solidarität als Helfer in Japan schon längst auf der Matte stehen, um ihrer Überzeuge Nachdruck zu verhelfen.

Sabine Schäfer schrieb:

Danke für den Film.
Kinder haften für ihre Eltern.
Wechselt den Stromanbieter, kauft Energie sparende Haushaltsgeräte, benutzt mal wieder den Rührlöffel, Gemüsereibe statt die Küchenmaschine, kein Standby mehr, nicht in jedem Zimmer Licht brennen lassen. Spart Energie und weiter zu den Mahnwachen, nehmt jeden Montag eine Person mehr mit, das sind die wirksamsten Beitrag den jeder und ich meine wirklich jeden vom Kind bis zum Greis Menschen aller Nationen, leisten kann. Wir sind das Volk. Macht mit!!!!

Jürgen Morche schrieb:

FUKUSHIMA IST ÜBERALL, deshalb Ausstieg aus der Atomkraft. Dezentralisierung der Energiegewinnung durch Anreize für Bürgerbeteiligung bei Solar, Wind-, Wasserenergie und Kraft-Wärmekopplungen wie Mikro-Blockheizkraftwerke (wie es z.B. schon Lichtblick anbietet).
Energieunternehmen müssen in Zukunft als Agenturen partnerschaftliche Aufgaben übernehmen. Gemeinsam ist viel mehr möglich als einsam eine Frage am liebsten auszublenden: wohin mit dem Atommüll?

Heinz Stefan Bartkowiak schrieb:

FUKUSHIMA macht mich tief betroffen. Das Leid der direkt Betroffenen ist entsetzlich. Die hilflosen Aktionen der für den GAU Verantwortlichen ist furchteinflößend.
In Anbetracht dieser Menschheitskatastrophe wären kriegerische Auseinandersetzungen – vor allen von Ländern mit Atomanlagen – in Zukunft (Menschheits-)Selbstmordunternehmen. Deshalb sollten sofort weltweit alle militärischen Einrichtungen in Katastrophenschutz-Projekte umfunktioniert werden. Es sollte gut ausgerüstete, gut geschulte, flexible, internationale Truppen geschaffen werden, die in kurzer Zeit an jedem Katastrophenort der Welt in umfassender Weise Hilfe leisten können. Der Dienst in einer solchen Truppe wäre sinnvoll und würde die Bezeichnung „ehrenvoll“ verdienen, was für den Militärdienst noch nie zugetroffen hat.
Vielleicht sind wir die Nächsten, die auf eine solche Hilfe angewiesen sind?
Leider kann von unseren Politikern nicht erwartet werden, dass sie eine solche Idee aufgreifen und durchsetzen. Die einzige, aber traurige Hoffnung ist die, dass durch die Zunahme derartiger Katastrophen die zwingende Notwendigkeit entsteht, sich gegenseitig mit allen verfügbaren Mitteln und Möglichkeiten Hilfe leisten zu m ü s s s e n, um zu überleben.

Michael Z. schrieb:

Hallo Minden, BUND und alle Atomkraftgegner,

die heutige Kundgebung (02. Mai 11) war nach meiner persönlichen Meinung wieder nicht besonders gelungen. Ich möchte hier nicht nur einfach kritisieren sondern sagen das es lauter und bunter werden und mit mehr Schwung. Es war so leise als wenn man ein Drama im Theater besucht. Auch die Musik konnte man nicht nur schlecht verstehen, sie klang zudem Altbacken wie aus den 70gern. Wir sind hier auf einer Demo und nicht in einer Trauerveranstaltung, so wird das nichts, leider!

http://www.youtube.com/watch?v=oxQLvEIOeqE

http://www.youtube.com/watch?v=aZaSxKDZkQk&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=YdXh3_dozwI

Meinen Favoritensong habe ich leider nicht mehr gefunden.

Die gemessenen Daten von Petershagen mit 0.095 µSv/h stimmen mit meinen gemessenen Werten nicht überein. Im Schnitt haben wir nach meinem Messgerät 0.149 µSv/h (Mittelwert von 5 Messungen infolge). Das liegt deutlich über den Maximalwert von 0.114 µSv/h (1mSv/j).

Ich kann nur das Forum http://projektplanetx.de.tl/ empfehlen, hier gibt es mehrere Unterrubriken wie z.B. JAPAN / Erdbeben / Vulkane / Wetter / Meteoriten usw.

Schreiben Sie einen Kommentar: